dortmunder-blattÜberfall

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, nachdem in der Nacht zum Samstag (24. Juni) mehrere Männer am Wickeder Hellweg überfallen wurden. Berichten zufolge wurde eine Gruppe junger Männer gegen 0:30 Uhr in der Nähe eines Kiosks am Wickeder Hellweg von einer unbekannten Gruppe von Personen angegriffen. Was mit einer verbalen Auseinandersetzung begann, eskalierte schnell zu einem gewalttätigen Angriff. Das erste Opfer, ein 35-jähriger Mann aus Dortmund, wurde von einer der unbekannten Personen geschlagen. Als das Opfer versuchte, den Tatort mit seinen Freunden zu verlassen, begann die Gruppe der Angreifer, Bierflaschen nach ihnen zu werfen. Die Situation wurde von da an nur noch gewalttätiger. Die Unbekannten schlugen und traten auf das Auto des Opfers ein, um es an der Flucht zu hindern.

Die Situation spitzte sich zu, als einer der Angreifer offenbar einen 31-jährigen Dortmunder durch ein offenes Autofenster mit einem Taser bedrohte. Das Opfer wurde dabei verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Trotz der Schwere des Angriffs gelang es den Opfern schließlich, in ihrem Auto vom Tatort zu fliehen. Die Polizei sucht jedoch weiterhin nach der Gruppe von Angreifern, die für diesen gewalttätigen Vorfall verantwortlich sind

Ein Krankenwagen brachte den leicht verletzten 31-Jährigen in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Hinweise zu der Personengruppe machen können, aus der heraus die Angriffe erfolgten. Unter ihnen sollen sich auch zwei Mädchen befunden haben, die rote Haare hatten. Zudem ein Mann mit einem Kopftuch und einer mit einem schwarzen T-Shirt der Marke Jack & Jones. Der Täter mit dem Taser wird zudem wie folgt beschrieben: ca. 16 bis 20 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, dunkle Locken, trug ein weißes Oberteil.

Hinweise gehen bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.