25/09/2021

Dortmunder-Blatt

Nachrichten aus Dortmund

Tragödie im Bochumer Hauptbahnhof

Tragödie im Hauptbahnhof Bochum: Am Mittwochmorgen wurde eine Person von der U-Bahn 35 erfasst und kam ums Leben. Die Polizei ermittelt.

Drama am frühen Mittwochmorgen am Hauptbahnhof Bochum: Gegen 6.38 Uhr kam es dort zu einem tödlichen Unfall. Eine einfahrende U-Bahn erfasste eine Person. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen.

Bochum: U-Bahn erfasst Person – Feuerwehr kann nur noch den Tod feststellen

Bei dem Unfall geriet die Person laut Feuerwehr am Bahnsteig des U-Bahnhofes unter einen Triebwagen der einfahrenden Linie U 35. Rettungskräfte der Innenstadtwache, der Rüstzug und der Führungsdienst von der Hauptwache in Werne sowie die Einheit Bochum-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr wurden sofort zum Hauptbahnhof entsandt. Doch sie konnten nichts mehr tun. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte nur noch der Tod der Person festgestellt werden.

30 Fahrgäste aus der betroffenen U 35 wurden rettungsdienstlich betreut und anschließend durch Bogestra und Polizei aus der Bahn geleitet. Eine Person wurde infolge des durchgeführten Bremsmanövers der U 35 leicht verletzt. Ein hinzugezogener Notfallseelsorger kümmerte sich um den Fahrer der U 35.

Insgesamt war die Feuerwehr  mit rund 37 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war nach 2,5 Stunden beendet. Die genaue Unfallursache wird durch die Polizei ermittelt. Ein Fremdverschulden wird nach ersten Erkenntnissen ausgeschlossen.

Quelle : WAZ

Schreibe einen Kommentar