bvbBVB

Nach dem Bundesligaspiel heute (18. Mai 2024, 18:14 Uhr) kam es auf den Parkplätzen rund um den Signal-Iduna-Park zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen. Durch das schnelle Eingreifen von Beamten des Dortmunder Polizeipräsidiums gelang es, die Konfliktparteien zu trennen.

Polizeieinsatz und Verletzte

Während der Auseinandersetzung griffen problematische Fans aus Darmstadt, die zur Verschleierung ihrer Identität verkleidet waren, die Einsatzkräfte an und warfen unter anderem Flaschen. In dem darauf folgenden Chaos wurde eine 26-jährige Polizistin durch einen Tritt schwer verletzt, während ein 33-jähriger Polizist eine Schulterverletzung erlitt. Die Beamtin bleibt über Nacht im Krankenhaus und ist nicht in Lebensgefahr, wird aber voraussichtlich bald operiert werden. Der männliche Beamte wurde zunächst entlassen, muss aber weiter ärztlich behandelt werden.

Verdächtige und Gerichtsverfahren

Der Täter, der die Beamtin verletzte, wurde in einem Reisebus zusammen mit anderen Flaschenwerfern entdeckt und konnte identifiziert werden, obwohl diese Person unerkannt entkommen konnte. Insgesamt müssen sich nun vier männliche Verdächtige aus Darmstadt im Alter zwischen 20 und 30 Jahren vor Gericht verantworten, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Angriffs auf Polizeibeamte. Die Kriterien für ein Ermittlungsverfahren sind jedoch