BVBBVB

Insgesamt rund 3600 französische Fans strömten gestern Nachmittag und Abend in die Dortmunder Innenstadt und sorgten für einen wahren Begeisterungssturm. Die Atmosphäre war elektrisierend, und gelegentlich erleuchtete Pyrotechnik den Himmel sowohl in der Innenstadt als auch vor dem Stadion. Dieser Enthusiasmus blieb jedoch von den Behörden nicht unbemerkt, denn die Polizei leitete insgesamt 15 Ordnungswidrigkeitsverfahren und 13 Strafverfahren ein, die sich hauptsächlich auf die Verwendung von Pyrotechnik bezogen. Glücklicherweise verlief die Abreisephase der französischen Fans ohne nennenswerte Zwischenfälle, sodass alle friedlich abreisen konnten. Das Verhältnis zwischen den beiden Fan lagern kann jedoch nur als feindselig bezeichnet werden. In Anbetracht des vorangegangenen Spiels zwischen diesen beiden Mannschaften am 18.02.2020 hat die Dortmunder Polizei dieses Spiel als eine Begegnung mit hohem Risiko eingestuft. Folglich hat sie die Anzahl der Beamten, die heute im Einsatz sind, um die Sicherheit aller Besucher des Fußballspiels im Signal-Iduna-Park zu gewährleisten, genauestens berechnet.

Das Hauptziel des Einsatzkonzepts der Polizei ist es, das Wohlergehen und die Sicherheit der friedlichen Besucher zu gewährleisten. Angesichts der potenziell brisanten Natur dieses Spiels lassen die Behörden nichts unversucht, um sicherzustellen, dass jeder das Spiel ohne Angst oder Störungen genießen kann. Die sorgfältig geplante und durchgeführte Polizeipräsenz zielt darauf ab, die Ordnung aufrechtzuerhalten, Zusammenstöße zu verhindern und schnell auf eventuelle Zwischenfälle zu reagieren.

Es ist wichtig zu erkennen, dass es inmitten der Leidenschaft und des Eifers der Fans auch diejenigen gibt, die den Sport wirklich lieben und ihre jeweiligen Teams auf friedliche und respektvolle Weise unterstützen möchten. Das Konzept des Polizeieinsatzes dient dem Schutz dieser Menschen und ermöglicht es ihnen, in das Spiel einzutauchen, ihre Lieblingsspieler anzufeuern und den schönen Sport Fußball zu feiern.

Letztendlich wird der Erfolg dieses Polizeieinsatzes an der Sicherheit der Zuschauer, sowohl der französischen als auch der deutschen Fans, gemessen werden. Die Behörden haben die Erfahrungen der Vergangenheit berücksichtigt und dafür gesorgt, dass die daraus gezogenen Lehren umgesetzt werden, um ein sicheres Umfeld für alle zu schaffen. Durch eine starke und sichtbare Präsenz will die Polizei potenzielle Störenfriede abschrecken und gleichzeitig einen reibungslosen und angenehmen Ablauf für echte Fußballfans ermöglichen.

Fazit:
Gestern erlebte die Dortmunder Innenstadt mit der Ankunft tausender französischer Fans eine unbestreitbare Energiewelle. Die Polizei hat dies jedoch nicht auf die leichte Schulter genommen und Maßnahmen ergriffen, um potenziellen Risiken zu begegnen und die Ordnung aufrechtzuerhalten. Mit ihrem Einsatzkonzept wollen die Behörden die Sicherheit aller Besucher des Spiels im Signal-Iduna-Park gewährleisten. Auf diese Weise hoffen sie, eine Umgebung zu schaffen, in der alle das Spiel genießen, ihre Mannschaften anfeuern und den Geist des Fußballs in einer friedlichen und sicheren Umgebung feiern können.
Foto: BVB